19Der Sportunterricht wird in unserer Schule von Fachlehrern erteilt.

Hier sollen vorhandene Bewegungsfertigkeiten gefestigt und neue erworben werden.

Freude an Bewegung wecken, Ängste überwinden und das Selbstvertrauen zu stärken, stehen im Vordergrund.

Auch das Erwerben und Anwenden von sozialen Fähigkeiten, wie z.B. das Einhalten von Regeln bei Gruppenspielen oder Wettkämpfen und das Miteinander-aktiv-werden, gehören dazu.

Im Schwimmunterricht in der 4. und 5. Klasse steht die Gewöhnung an das Element „Wasser“ im Vordergrund.

Je nach individuellen Möglichkeiten und Voraussetzungen der teilnehmenden SchülerInnen wird das Brustschwimmen angebahnt und erlernt.

Die schönste Belohnung aller Mühen und Anstrengungen stellt das Ablegen der entsprechenden Abzeichen „Seepferdchen“ sowie der Stufen in Bronze / Silber oder Gold dar.

SchülerInnen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen können, erhalten zeitgleich ein Angebot zur Wassererfahrung an der Schule (Bad in der Schmetterlingswanne, Matschen).

 

Schwerpunkte der inhaltlichen Arbeit sind

in der Unter- und Mittelstufe:

  • freudbetonte Körpererfahrung
  • Erfassen von Lagebeziehungen
  • Körperschema
  • spielerische Entwicklung koordinativer und konditioneller Fähigkeiten, insbesondere von Gewandtheit, sowie des Sozialverhaltens
  • Schwimmen (Klassen U4 und M1)
  • einfache Ordnungsübungen

 

in der Ober- und Berufsschulstufe:

  • Festigung und Weiterentwicklung der o.g. Punkte
  • zielgerichtete Verbesserung spezieller konditioneller Voraussetzungen, wie Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer in Vorbereitung auf das Arbeitsleben

Dem Erlernen und Anwenden von Sportspielen kommen auf Grund ihrer Wirksamkeit in konditioneller, koordinativer, psychischer und sozialer Hinsicht sowie der Interessenlage und Freizeitbedürfnisse der SchülerInnen eine herausragende Bedeutung zu.

 

Gern messen sich unsere SportlerInnen mit Teams aus anderen Schulen oder Schulformen. So erzielten sie bereits große Erfolge bei Basketballturnieren, beim Drachenbootrennen, bei diversen Sportfesten im Bereich des Behindertensports, trainieren jedoch auch einmal pro Jahr mit den Profispielern des „Mitteldeutschen Basketball Clubs“.